Fit over 45

Hintergrund

Obwohl die positiven Auswirkungen von Bewegung auf die Gesundheit längst bekannt sind, bewegt sich mehr als die Hälfte der Schweizer Bevölkerung weniger, als in den Richtlinien des Bundes empfohlen. Eine Umfrage aus 2003, die bei Frauen, die zu diesem Zeitpunkt am UniversitätsSpital Zürich angestellt und über 45 Jahre alt waren, zeigte, dass Inaktivität auch in dieser Bevölkerungsgruppe verbreitet ist.

Studienaufbau

Frauen, die an dieser Umfrage angegeben haben inaktiv zu sein, wurden eingeladen, an einer 12 monatigen Studie teilzunehmen. In der Studie wurden zwei verschiedene Interventionen miteinander verglichen: körperliches Training plus Ernährungsinformationsprogramm oder nur das Ernährungsinformationsprogramm. Das 12 monatige Training wurde in 2 Teile gegliedert. Während den ersten 3 Monaten - der Aufbauphase - wurde zweimal pro Woche ein Joggingprogramm durchgeführt. Während den neun folgenden Monaten war das Training unbeaufsichtigt und wurde den Teilnehmerinnen überlassen. Das Ernährungsprogramm bestand aus monatlichen Informationsveranstaltungen zum Thema gesunde Ernährung.
Untersucht wurden die körperliche Leistungsfähigkeit, die Körperzusammensetzung, und die Knochendichte bei Baseline, nach 3 und nach 12 Monaten.

Resultate

Teilnehmerinnen der Jogging-Gruppe haben sich bezüglich der körperlichen Aktivität signifikant verbessert. Dieser positive Effekt war auch bei der 12 Monats Untersuchung noch signifikant vorhanden. Das bedeutet, dass jene Frauen, die in der Jogging Gruppe waren, auch in den 9 Monaten nach dem geleiteten Training aktiv blieben.

ClinicalTrials.gov Identifier: NCTP01033110